HMS – Hannchen Mehrzweck-Stiftung

Schwul-lesbische Stiftung

Postfach 12 05 22
10595 Berlin
info@hms-stiftung.de
www.hms-stiftung.de

Die Hannchen-Mehrzweck-Stiftung (hms) ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin. Sie wurde 1991 von Prof. Dr. Andreas Meyer-Hanno ins Leben gerufen, der sein privates Vermögen der Stiftung vermachte. Durch Zustiftungen weiterer Personen ist das Stammkapital der Stiftung inzwischen auf über 2,27 Mio € angewachsen.
Die hms begreift sich als Partnerin der vielfältigen Initiativgruppen, Projekte und Organisationen, die von Menschen mit den verschiedensten Vorstellungen über sexuelle Identität, Relativierung vorgegebener Genderrollen und sozialpolitischen Zielen getragen werden: nämlich von LGBTIQ. Durch die Stärkung dieses Netzwerks trägt sie dazu bei, Emanzipation als gesamtgesellschaftlich getragenen Prozess zu verwirklichen, der im Abbau von Diskriminierungen und in der Förderung der Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen und anderen queeren Lebensweisen seinen Ausdruck findet.
Im Hinblick auf ihr Stiftungshandeln legt die hms besonderen Wert auf

  • eine transparente Gestaltung ihrer Förderpolitik durch die Veröffentlichung der Förderkriterien,
  • Transparenz von Mittelherkunft und -verwendung,
  • die demokratische Kontrolle ihrer Stiftungsorgane,
  • die Nachhaltigkeit ihrer Anlagepolitik,
  • ihre Unabhängigkeit von InteressensvertreterInnen politischer Parteien, Interessenverbänden und wirtschaftlichen Akteuren sowie von Sonderinteressen einzelner Akteure aus dem Umfeld der LGBTIQ-Initiativen. Die hms verwehrt staatlichen Institutionen die unmittelbare Einflussnahme auf ihr Stiftungshandeln, auch und besonders in Verbindung mit der Zuwendung von Drittmitteln.

Die hms kann jährlich ca. 62.000 € an Fördermitteln vergeben. Die Verwaltung dieser Mittel und die Bewahrung und Vermehrung des Stiftungskapitals von derzeit ca. 2,27 Mio € obliegen den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern des Vorstandes, die einem kostenbewussten Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln Rechnung tragen. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten pflegen die Mitglieder des Vorstandes einen engen Austausch mit den AntragstellerInnen, um eine zielgerichtete Mittelvergabe zu gewährleisten. In seiner Geschäftstätigkeit wird der Vorstand von einem ebenfalls ehrenamtlich agierenden Beirat kontrolliert.

Fehler entdeckt? Angaben nicht mehr aktuell? Bitte melden: mail@berlinvonunten.de