InkriT – Berliner Instritut für kritische Theorie

c/o Tuguntke
Rotdornweg 7
12205 Berlin
vorstand@inkrit.org
www.inkrit.de

Das 1996 gegründete InkriT sieht seine Aufgabe in der Förderung kritischer Theorie, wie sie sich in unterschiedlichen Ausprägungen und in Wechselwirkung mit sozialen Bewegungen seit dem 19. Jh. entfaltet hat. Unter den Bedingungen fortgeschrittener Globalisierung betreibt es in internationaler wissenschaftlicher Kooperation kritisch-theoretische Studien und Forschungen. Zu seinen Arbeitsbereichen gehört die Herausgabe der Gefängnishefte und Gefängnisbriefe von Antonio Gramsci und der Schriften von Klaus Holzkamp, des Begründers der Kritischen Psychologie. Seine wichtigste Aufgabe ist die Herausgabe des Historisch-kritischen Wörterbuchs des Marxismus (HKWM). In Gestalt der Berliner Beiträge zur kritischen Theorie gibt das InkriT eine eigene Schriftenreihe heraus. 2005 hat das InkriT die Herausgabe der Zeitschrift Das Argument übernommen. 2011 wurde die Feministische Sektion des InkriT ins Leben gerufen.

Fehler entdeckt? Angaben nicht mehr aktuell? Bitte melden: mail@berlinvonunten.de